BP 100F Beltpack

für Einbau in Kommunikationsanlagen

BP100F ist ein für öffentliche  Dienste entwickelte Einkanal-Intercomstation für  bedienfreundliche  Kommunikation ohne inherente Verzögerung. Die Station nutzt die international übliche Partyline Topologie und ist damit kompatibel mit allen solchen analogen Systemen. Eine Besonderheit ist die beiderseitige Befestigungsvorrichtung zum Einbau in Kommunikationsanlagen, wie z.B. Mannschaftswagen, Übertragungswagen, Katastrophenschutzfahrzeuge,
usw.

Das Beltpack BP100F besitzt im Gegensatz zu mobilen Beltpacks keine Rufsignalisierung, sondern zum Erreichen der Bedienfreundlichkeit nur einen Sprech-Tastschalter mit drei Stellungen: Moment-Tastfunktion, Aus, und Dauer-An. Da das Beltpack für den Einbau in Anlagen entwickelt wurde, befindet sich der  Anschluss für Hör-Sprechkombinationen auf der Frontseite.

Der Betrieb des Beltpacks BP100F ist ohne die Nutzung einer Hauptstation möglich. Mehrere Beltpacks können per Daisy-Chain-Methode hintereinander mit Standard-Mikrofonkabeln verbunden werden, oder auch sternförmig mit Signalpegelverteilern. Die Speisung erfolgt mittels speziellen Netzgeräten: z.B. axxent PS101S für 230 V Wechselspannung oder axxent VS100 für 12 V Bordnetze.

Features

unternehmen